© Copyright 2012 - 2014 klartraum24.de
Home Übersicht Grundlagen Übersicht Buchrezensionen Techniken & Übungen Interviews

Klartraum gehabt, aber sofort aufgewacht?

Ihr habt mit Euren gewählten Techniken einen Klartaum gehabt, konntet diesen aber nicht genießen, weil Ihr sofort aufgewacht seid? Das ist nichts schlimmes und am Anfang total normal. Man ist vom ersten Klartraum meist so überwältigt, dass sich selber aufweckt. Oft passiert es auch, dass man sich bewusst ist, dass man träumt, aber alles total verschwommen ist und man sich nicht orientieren kann. Um dies zu verhindern und um einen Klartraum klarer zu machen, gibt es verschiedene Techniken. Bei diesen Techniken geht es darum, dass Ihr Euch von dem Gedanken „Ich träume gerade.“ schnellstmöglich ablenkt.

Hier ein paar Beispiele für solche Techniken:

Klarheit und Kontrolle durch Affirmation Sobald Ihr merkt, dass Ihr träumt, aber alles total verschwommen ist und Ihr Euch nur langsam bewegen könnt, nutzt folgende Affirmationssätze: “Klarheit sofort!“ oder „Kontrolle sofort!“ o Diese Affirmationssätze nutzt auch der Autor William Buhlmann. Klarheit durch Bewegungen  Solltet Ihr bei Euren Klarträumen immer schnell aufwachen, dann versucht folgendes: Verschränkt die Arme und reibt Euch dann kurz beide Oberarme und konzentriert Euch darauf. Dann schaut wieder nach vorne. Nun sollte der Klartraum auch klar sein und Ihr könnt ihn genießen. Ihr könnt natürlich auch einfach beide Handflächen aufeinander legen und diese dann reiben. Dies ist das gleiche Prinzip, wie bei der anderen Übung. Der Buchautor und langjährige Klarträumer William Buhlmann hat in seinem Buch Out of body: Astralreisen – Das letzte Abenteuer der Menschheit diese Techniken zur Stabilisierung von Klarträumen ausführlich beschrieben.

Traumstabilisierung

Klartraum24.de
Affirmation Realitätscheck Visualisierung Traumtagebuch Traumstabiliserung WILD Klartraum erkennen Flüssiger Körper Zitrone Traumstabiliserung