© Copyright 2012 - 2014 klartraum24.de
Home Übersicht Grundlagen Übersicht Buchrezensionen Techniken & Übungen Interviews
Das Beherrschen der verschiedenen Techniken zum Einleiten eines luziden Traums und das regelmäßige praktizieren der Übungen sind wichtige Voraussetzungen, um ein guter Klarträumer zu werden. Führt man zu den Techniken und Übungen auch noch ein Traumtagebuch, dann steht einem ein fantastisches Erlebnis in der luziden Traumwelt nichts mehr im Wege. Wie erkennt man, dass man einen luziden Traum hatte und nicht nur einen normalen Traum? Das klarste Zeichen für einen luziden Traum ist, wenn man während eines Traums plötzlich weiß, dass man träumt. Oft wacht man dann sofort auf. Dieses Zeichen kann in verschiedenen Formen auftreten. Zum Beispiel kann einem etwas total Ungewöhnliches auffallen, dass man entweder fliegt oder andere übermenschliche Dinge tut. Es kommt auch oft vor, dass man sich mit Traumcharakteren unterhält und anhand der Unterhaltung merkt, dass etwas nicht stimmt. Viele nehmen das dann einfach hin, träumen weiter und vergessen das Ereignis schnell wieder. Doch ein geübter Klarträumer sagt in diesem Moment den Traumcharakteren, dass er träumt und bricht somit aus seinem Traum aus. Der Klarträumer kann nun in einen luziden Traum übergehen. Der sicherste Weg, um einen luziden Traum zu erkennen, ist das Führen eines Traumtagebuchs. Dadurch kann man Muster in seinen Träumen besser erkennen. Wie kann ich mich für die Erkennung eines luziden Traums sensibilisieren? Träume hat man oft zu Themen, mit denen man sich bewusst oder unterbewusst beschäftigt. Man sollte sich daher öfters mit luziden Träumen beschäftigen, um so die Wahrscheinlichkeit für einen Klartraum zu erhöhen. Im Laufe des Tages kann man sich zum Beispiel öfters die Frage stellen, ob man wach ist oder gerade träumt. Ein geeigneter Zeitpunkt für diese kritische Frage ist, wenn etwas Ungewöhnliches passiert ist. Die Frage, ob man gerade träumt oder wach ist, kann man sich auch innerlich stellen. Man muss sie nicht unbedingt laut stellen. Es ist aber wichtig, dass man auf seine Umgebung achtet, während man sich die Frage stellt. Achtet genau auf das, was gerade in diesem Moment geschieht. Man sollte dann versuchen sich an die Vergangenheit zu erinnern, denn Träume beginnen oft mitten im Geschehen und man erinnert sich nicht, wie man gerade an den aktuellen Ort gekommen ist. Achtet also auf Erinnerungslücken. Hinter dieser Übung steckt auch eine Technik. Diese Technik wird auch oft als Realitätscheck bezeichnet.

Klartraum erkennen

Klartraum24.de
Affirmation Realitätscheck Visualisierung Traumtagebuch Traumstabiliserung WILD Klartraum erkennen Flüssiger Körper Zitrone Klartraum erkennen