© Copyright 2012 - 2014 klartraum24.de
Home Übersicht Grundlagen Übersicht Buchrezensionen Techniken & Übungen Interviews

Träume: Unser nächtliches Kopfkino von Michael Schredl

Das Buch Träume: Unser nächtliches Kopfkino von Michael Schredl wurde in der erweiterten 2. Auflage im Jahr 2013 vom Springer Verlag veröffentlicht. Das Werk von Michael Schredl ist als Sachbuch deklariert, was mich sehr erfreut hat, da dies dafür spricht, dass das Buch nicht in esoterische Theorien ausartet, sondern sich wissenschaftlich mit dem Thema beschäftigt. Die Rückseite des Buches verrät, dass der Autor Michael Schredl promovierter Psychologe und heute einer der führenden Traumforscher ist. Er leitet das Schlaflabor am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit an der Universität Mannheim. Somit hat Michael Schredl einschlägige und mehrjährige Erfahrungen in der Traumforschung. Michael Schredl behandelt in seinem Sachbuch unser nächtliches Kopfkino – also unsere Träume. Dabei fängt er bei den grundlegenden Fakten über das Schlafen an und arbeitet sich strukturiert bis hin zum Klartraum und den möglichen Lerneffekten aus Träumen vor. In den ersten Kapiteln beschreibt Schredl anhand von Forschungsergebnissen namhafter Personen und eigenen Forschungen, was genau mit dem menschlichen Körper geschieht, wenn er schläft. Dabei geht er auf die einzelnen Schlafphasen, wie z.B. die REM-Phase, ein und verdeutlicht diese durch entsprechende Abbildungen. Er geht ebenfalls darauf ein, was ein Traum im wissenschaftlichem Sinne eigentlich ist, welche Formen es gibt und was für Werkzeuge in der Traumforschung genutzt werden. Einer der wichtigsten Faktoren beim luziden Träumen ist, meiner Meinung nach, die Traumerinnerung. Denn ohne die klare Erinnerung an den erlebten Klartaum, kann man noch so viele Techniken und Übungen ausführen, man wird sich aber nie komplett bzw. verlässlich an seine Klarträume erinnern. Daher bin ich sehr erfreut darüber, dass Michael Schredl dem Bereich „Traumerinnerungen“ ein ganzes Kapitel gewidmet hat. In diesem Kapitel geht er auf bisherige Theorien und Forschungen, wie z.B. die von Sigmund Freud, ein und stellt dar, wie man die Traumerinnerung messen kann und welche Faktoren sie beeinflussen. Zum Abschluss des Kapitels gibt Schredl Tipps, mit denen man seine Traumerinnerungen verbessern kann. Die nächsten Kapitel vertiefen die Frage, was wir träumen, wie das Wachleben unsere Träume beeinflusst und welche anderen Reize unsere Träume verändern, sowie die Möglichkeit im Schlaf zu lernen. Dabei beschreibt Michael Schredl ausführlich verschiedene Experimente und Studien und geht, wie auch im bisherigem Buchverlauf, sehr strukturiert vor. Das komplette achte Kapitel behandelt das Thema „Luzides Träumen“. Schredl schafft auch hier zunächst die notwendigen Grundlagen, indem er definiert, was luzide Träume sind und welche Historie sie haben. Dabei lässt er auch den wissenschaftlichen Beweis für luzide Träume von Stepahn LaBerge nicht aus. Nach den theoretischen Grundlagen erklärt Michael Schredl verschiedene Techniken, wie z.B. „Klarheit gewinnende Techniken“, und gibt Tipps zum Erlernen von luziden Träumen. Abgerundet wird das Thema mit den möglichen Anwendungsbereichen von luziden Träumen, wozu natürlich „Just for Fun“ gehört, aber auch das Training von Fähigkeiten und die Behandlung von Alpträumen. Die Behandlung von Alpträumen und Alpträume allgemein werden im darauffolgendem Kapitel noch weiter vertieft. Im letzten Kapitel des Buches widmet sich Michael Schredl noch der Frage, was wir aus unseren Träumen lernen können. Dabei geht er u.a. auf den Bereich Traumdeutung, Kreativität durch Träumen und seinen eigenen Ansatz zur praktischen Traumarbeit ein. Das Schlusswort deckt sich sehr mit meiner eigenen Motivation, warum ich mich mit Träumen beschäftige. Die Faszination an der Kreativität von Träumen und den unbegrenzten Vorstellungsmöglichkeiten der Fantasie. Ein sehr gelungenes Schlusswort aus meiner Sicht. Mein Fazit: Das Sachbuch Träume: Unser nächtliches Kopfkino von Michael Schredl hat mich begeistert und überzeugt mit einem sehr gutem Aufbau. Ich habe das Buch genossen und kann es mit gutem Gewissen allen empfehlen, die sich mit Träumen beschäftigen oder gerade damit anfangen. Das Sachbuch informiert umfassend über das gesamte Thema „Träume“ und bindet gelungen das Thema „Klarträume“ ein, welches mich auf das Buch aufmerksam gemacht hat. Für Einsteiger in das Thema „Träume“, ist dies das „Rund-um-sorglos-Buch“.

Buchrezension

Klartraum24.de
Kaufen bei Amazon